24.09.2021, von Johannes Roller

Ehrenabzeichen für Oskar Schehrer

Als Anerkennung für 50 Jahre THW-Ehrenamt verleiht THW-Vizepräsidentin Sabine Lackner unserem langjährigen Ortsbeauftragten Oskar Schehrer das Ehrenabzeichen des THW-Präsidenten.

Ende 2020, in seinem 50. Dienstjahr, hatte Oskar Schehrer seinen Abschied als Ortsbeauftragter des THW OV Calw genommen. Die große Feier musste wegen Corona leider warten – bis in den September des Folgejahres. Nun ließ sich Oskars Lebenswerk endlich in größerem Rahmen würdigen, mit Prominenz aus Berlin, Bonn und der Region, mit langjährigen Weggefährten, den Repräsentanten der Blaulichtorganisationen aus dem Landkreis Calw und nicht zuletzt seinen THW-Kameradinnen und -Kameraden unter dem neuen Ortsbeauftragten Marc Stahl. 

 

50 Jahre motivieren und Vertrauen verdienen

Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Ehrenabzeichens des THW-Präsidenten durch Sabine Lackner. Die THW-Vizepräsidentin war hierfür eigens aus Bonn angereist. Sie sprach die 800.000 THW-Einsatzstunden in der Coronapandemie und die bereits 2 Millionen Stunden im Hochwassergebiet in Rheinland-Pfalz und NRW an. „Auch der OV Calw ist regelmäßig im Einsatz. Und das gelingt nur mit Führungskräften, die immer wieder motivieren. Leuten wie Oskar Schehrer“, betonte Lackner. Denn dieses Ehrenamt bedeute auch, ein Unternehmen zu führen: Personal, Liegenschaft, Fahrzeuge, Ausrüstung. Und dazu noch der eigenen Familie gerecht zu werden.

Der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, langjähriger Weggefährte Schehrers, sagte in seiner zwei Tage vor der Bundestagswahl wohl letzten Rede als MdB: „50 Jahre lang immer wieder das Vertrauen der Kameraden gewonnen zu haben, das ist eine Leistung! Oskar hat es verdient, dass er von höchster Stelle wahrgenommen wird.“

DAS Gesicht des THW im Kreis Calw

Stichwort Wahrnehmung: „Es ist wichtig, in Krisen zusammenzuarbeiten und die Köpfe der Einsatzorganisationen zu kennen. Und Ihr Gesicht, Herr Schehrer, kennt jeder!“, hob der Calwer Oberbürgermeister Florian Kling hervor und merkte mit einem Augenzwingern in Richtung Publikum an: „Ich bin froh, dass es so viele OB gibt, die sich für die Sicherheit ihrer Heimat einsetzen.“ Volker Renz, der stv. Kreisbrandmeister, bilanzierte: „50 Jahre Ehrenamt haben ihre Spuren hinterlassen – in positivem Sinne.“ Und Thomas Huber, Leiter des Polizeireviers Calw, wies darauf hin, dass die ehrenamtlichen Einsatzkräfte nicht nur ihre Freizeit opferten, sondern sich auch Gefahren aussetzten.

Im Namen des THW-Regionalbereichs Stuttgart sprach außerdem der Stuttgarter Ortsbeauftragte Jürgen Löhmann seinen Dank für die vielen Jahre vertrauensvoller Zusammenarbeit aus. Das letzte Grußwort war dann eine echte Überraschung – die mit vielen netten Anekdoten gespickte Videobotschaft von Theo Gärtner, dem Amtsvorgänger von Oskar Schehrer.

Festmahl aus der Feldküche

Und was wäre ein Festakt schließlich ohne Festmal: Vor der Neubulacher Festhalle kamen die Gäste in den Genuss von Ratatouille aus der Feldküche, meisterlich zubereitet von der Fachgruppe Logistik-Verpflegung des THW-Ortsverbandes Bietigheim-Bissingen. Herzlichen Dank an die Bietigheimer Kameraden für diese Unterstützung!




Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: